Aufbau & Funktion der gesunden/erkrankten Haut

Risikofaktoren

Gesunde Haut

Erkrankte Haut

Zwischen den Therapien

Technologien/Galenik
 Go!
DeutschEnglish
home
Allgemeines
Hautreinigung
Hautpflege in Abhängigkeit...
Hautpflege in Abhängigkeit von Hauttyp und Hautzustand
Hautpflege in Abhängigkeit von Alter: Babies
Hautpflege in Abhängigkeit vom Lebensalter
Hautpflege in Abhängigkeit von der Lokalisation
Hautschutz
Vermeidung vorzeitiger Hautalterung


feedback
Bibliografie
Haftungsausschluss
Team Info
Site map

Lebensstilfaktoren

Rauchen

Neben einer Erhöhung des Krebsrisikos, von Herzkranzgefäßerkrankungen, Schlaganfall und chronischen Lungenerkrankungen hat das Zigarettenrauchen auch einige direkte und indirekte Wirkungen an der Haut. Die folgenden Auswirkungen sind in der medizinischen Literatur beschrieben worden:

Direkte Auswirkungen
Zigarettenrauchen kann das äußere Erscheinungsbild drastisch ändern.

Rauchen
-führt zu Faltenbildung im Gesicht und vorzeitiger Hautalterung. Wenn mit dem Rauchen aufgehört wird, dauert es Jahre bis zu einer Besserung dieser Effekte an der Haut.
-steht im Zusammenhang mit einer deutlichen Verminderung der Hautfeuchtigkeit, was zu trockener Haut führt.
-trägt zu einer Änderung der Hautfarbe bei. Oft resultiert eine grauer Farbton.
-führt zu einer gelblichen Verfärbung der Nägel.

Indirekte Auswirkungen
Zigarettenrauch kann ein Risikofaktor für einige Hauterkrankungen sein oder sie verschlimmern.

Rauchen
-hemmt die Wundheilung. Studien zeigen eine verminderte Heilungsrate nach Operationen und ein häufigeres Auftreten von Wundnekrosen nach Facelifts bei Rauchern.
-verringert den Blutfluss, insbesondere in den unteren Extremitäten, und ist ein Hauptrisikofaktor für eine periphere arterielle Verschlusskrankheit, die zu Ulzera (Geschwürbildung) führen kann.
-könnte das Risiko einer Psoriasis (Schuppenfleche), insbesondere einer Psoriasis pustulosa erhöhen
-ist ein Risikofaktor für Hefepilzerkrankungen der Mundschleimhaut
-hat eine Assoziation mit Condylomata acuminata gezeigt, wahrscheinlich aufgrund seiner Wirkung auf das Immunsystem


Unausgewogene Ernährung

Unausgewogene Ernährung und übermäßige, über Jahre hinweg durchgeführte Schlankheitskuren können zu einer Verringerung wichtiger Metaboliten und dadurch zu einer vorzeitigen Hautalterung führen.
Eine Diät mit niedriger Kalorienzufuhr (< 1500 kcal/ Tag) enthält möglicherweise nicht alle notwendigen Nährstoffe, um vor einer vorzeitiger Hautalterung schützen.
Neue Studien haben gezeigt, dass ein hoher Verzehr von Zucker möglicherweise mit einer vermehrten Faltenbildung im Gesicht einhergeht. Nach diesen Studien ist der Verzehr von süßen Milchspeisen, Eiscreme, rotem Fleisch (z.B. Rind, Schwein), Softdrinks, Kuchen und Gebäck mit einer vermehrten Faltenbildung und Hautalterung assoziiert.



 Seite bewerten:

Wir möchten gerne Ihre Meinung über diese Seite erfahren

Seite bewerten
DermIS.net Uni Heidelberg